Willkommen bei der JDM GmbH: Seit über 35 Jahren entwickeln wir Lösungen, die den Markt bewegen. Aus den Bereichen Mikroprozessortechnik, Systementwicklung und Mechatronik. Mit mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und – ganz bewusst – im schwäbischen Murr. Unser Motto lautet „Innovative Minds“.  Im Laufe unserer Geschichte haben zwei Eigenschaften mehr als jede andere zum Erfolg beigetragen: Schwäbischer Erfindergeist kombiniert mit Herzblut. Das Resultat: Innovationen, die den Gesundheitsmarkt bewegen.  Dafür wurden wir 2019 bereits zum zweiten Mal mit dem Top 100 Award als Top-Innovator des Jahres ausgezeichnet.

 

Vorstellungskraft, Kreativität und profundes Wissen – made in Murr: Man muss nicht im Silicon Valley arbeiten, um bahnbrechende Lösungen zu entwickeln. Bei JDM arbeiten Ingenieure, Techniker und Experten unterschiedlicher Disziplinen auf extrem kurzen Wegen zusammen und entwickeln Lösungen, die keinen Trends folgen, sondern selber welche setzen. Im aktuellen Management heißt dies „agiles Unternehmen“. Wir nennen es einfach „JDM“.

 



Wir entwickeln Produkte mit Köpfchen.


 



Wir produzieren selbst. Viele Hersteller fassen nicht mal ihre Produkte an. Wir dagegen finden das Konzept der Arbeit am Optimum genau richtig. Denn hohe Produktqualität und die zuverlässige Geräte-Funktion über die gesamte Produktlebenszeit sind die Grundlage für Erfolg. Deshalb sind alle im Unternehmen aktiv eingebunden und kommunizieren direkt.

 

 

Eine Idee kann viele Wege gehen. Wir finden den richtigen für eine erfolgreiche Lösung.

 

 

Es gehört zum Verständnis von JDM, die Dinge im Detail zu durchdenken.

 


Produktentwicklung:
Bei Produktion und Rationalisierung gehen wir eigene Wege – die kürzeren. Weil bei JDM Fertigung, Entwicklung und Service buchstäblich Tür an Tür liegen, fließen Verbesserungsvorschläge ohne lange Umwege in die Konstruktion ein. Dies hat zudem erfreuliche Auswirkungen auf die Identifikation unserer Mitarbeiter: Das Mitdenken endet nicht an Bürotüren oder mit Arbeitszeiten.
 

Unser Qualitätsverständnis:
Wir bei JDM bauen einige Tausend Kassensysteme pro Jahr.
Das hängt mit unserer Vorstellung von Benutzerfreundlichkeit und Qualität zusammen. So ist etwa der Bildschirm unseres Kassendisplays um mehrere Achsen schwenkbar, damit jeder Apothekenmitarbeiter ihn individuell einstellen und trotzdem Blickkontakt zum Kunden halten kann. Diese Mechanik wird härter getestet als in einem bekannten Möbelhaus, damit sie ein Apothekenkassenleben lang hält.

Taktzahlen sind wichtig. Etwa beim Rudern. In der Apotheke jedoch kommt es neben der Prozessorgeschwindigkeit auf möglichst hohe Verfügbarkeit der Systeme an. Darum ist unser legendäres Kassensystem aus der einzig wirklich wichtigen Perspektive aufgebaut: der des Kunden.
Damit im seltenen Falle eines Defektes der Apotheker sein System möglichst schnell wieder verwenden kann, ist dieses System modular aufgebaut. Vor Ort tauscht der Techniker ein Modul aus – und schon kann es weitergehen.

Historie

1992  Kassensystem SOLUTA, erstes Kassensystem mit integriertem Rezeptdrucker
1995  Kassensystem K3000
2001  Kassensystem K3000/II
2006  Kassensystem K3000 plus mit eigenentwickeltem Rezeptdrucker RD4500
2009  Kassensystem K4000V mit Rezeptdrucker RD6
2011  Weiterentwicklung Rezeptdrucker mit integrierter Kamera RD6-S
2012  Backofficesystem R4000 E
2014  Kassensystem ADGRAYCE T mit Drucker-Scanner Lösung RD7
2015  Backofficesystem ADGRAYCE B mit RD7
2019  Smart Medication Solution Smila