Pressemitteilung 26. Juni 2015 

Ausgezeichnet innovativ: JDM Innovation

JDM Innovation gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands/Preisverleihung durch Ranga Yogeshwar.

Murr – Erfolg durch unternehmerische Weitsicht: Die JDM Innovation GmbH wird am 26. Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar ehrt das Unternehmen aus Murr mit dem seit über 20 Jahren verliehenen „Top 100“- Siegel. Zuvor hatte sich JDM Innovation einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen.

Die JDM Innovation GmbH entwickelt innovative Kassensysteme für den Gesundheitssektor.
Bei „Top 100“ punktet das Unternehmen aus dem schwäbischen Murr vor allem im Innovationsklima. „Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter sich wohlfühlen“, sagt Geschäftsführer Martin Lafleur, „denn nur zufriedene Mitarbeiter können mit einem freien Kopf an neuen Ideen arbeiten.“ Regelmäßige Ausflüge, etwa in einen Kletterpark oder ein Kurzurlaub auf Mallorca schweißen das 25 Köpfe starke Team zusammen und sorgen für neuen Input. Die Mitarbeiter werden in den kompletten Entwicklungszyklus eingebunden – von der ersten Idee bis zur Fertigstellung des Endprodukts. „Wir arbeiten nach dem Motto ‚Geht nicht, gibt´s nicht und was es nicht gibt, machen wir eben selber’“, erklärt der Technische Geschäftsführer Ulrich Köpf. Eine offene Fehlerkultur unterstützt den Innovationsprozess: „Im ersten Schritt betreiben wir Ursachenforschung“, sagt Köpf, „wir versuchen dann, den Fehler zu verstehen – denn Fehler, die wir nicht verstanden haben, kommen immer wieder.“

Auch das Innovationsmarketing spielt bei JDM Innovation eine große Rolle. Das Unternehmen ist im ständigen Austausch mit seinen Kunden, wenn es um die Entwicklung neuer Produkte geht. „Auch aus widersprüchlichen Wünschen können wir konstruktive Lösungen bauen“, erläutert Kreativdirektor Thorbjörn Missalek. Auf diese Weise entstand beispielsweise auch ein Kassensystem mit einem großen Bildschirm, den man bei Bedarf flach über die Tastatur schieben und wie ein Tablet über Touchfunktionen bedienen kann. So kommt das Unternehmen den Bedürfnissen vieler Apotheker entgegen, die sich einen großen Bildschirm und gleichzeitig einen unverstellten Blickkontakt mit dem Kunden wünschen.

„Unsere guten Ideen und ihre schnelle Umsetzung sind ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für uns“, erklärt Missalek. „Deshalb investieren wir viel Zeit und Aufwand in unser Innovationsmanagement. Wir setzen dabei auf den Ideenreichtum aller Mitarbeiter und Kunden. Ihnen gebührt der Dank für das Erreichen der ‚Top 100’-Auszeichnung.“

Grundlage der Auszeichnung mit dem „Top 100“-Siegel ist eine zweistufige Analyse, die Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien entwickelt haben. Die Wissenschaftler untersuchen das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg der mittelständischen Unternehmen anhand von über 100 Parametern in fünf Kategorien. Wer letztlich mit dem „Top 100“-Siegel ausgezeichnet wird, entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung.

In diesem Jahr haben Franke und sein Team so viele Anmeldungen wie noch nie geprüft: Von 302 Qualifikanten schafften es 234 Unternehmen ins Finale. 178 von ihnen erhalten in drei Größenklassen (maximal 100 Unternehmen pro Größenklasse) die Auszeichnung. Den Rahmen für die Preisverleihung bildet der Deutsche Mittelstands-Summit in Essen.

Die „Top 100“ sind in jeder Hinsicht ausgezeichnet: 71 nationale Marktführer und sogar 31 Weltmarktführer sind dabei. Zusammen meldeten die Top-Innovatoren in den vergangenen drei Jahren 3.405 nationale und internationale Patente an. Knapp 41 Prozent ihres Umsatzes erzielten sie zuletzt mit Marktneuheiten und Verbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten (Durchschnitt aller KMU in Deutschland: 6,6 Prozent). Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Die Top-Innovatoren investieren im Schnitt 10,5 Prozent ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung (Durchschnitt aller KMU in Deutschland: 1,5 Prozent). Zwei Drittel der „Top 100“ sind Familienunternehmen.

„Top 100“: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das „Top 100“-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Der Wissenschaftler ist weltweit einer der führenden Experten für User-Innovation. Mentor von „Top 100“ ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartnerin ist die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

compamedia, Mentor der besten Mittelständler
Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 15 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“ (seit 1993) und „Top Consultant“ (seit 2010). Das Unternehmen arbeitet dabei mit namhaften Universitäten zusammen.

Ansprechpartner
JDM Innovation GmbH

Martin Lafleur
Carl-Benz-Straße 16
71711 Murr
Telefon: 07144 8121-0
Telefax: 07144 8121-33
E-Mail: info(at)jdm.de
www.jdm.de

Ansprechpartner
compamedia GmbH

Sven Kamerar
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Telefon: 07551 94986-33
Telefax: 07551 94986-49
E-Mail: presse(at)compamedia.de
www.top100.de